Pillars of Eternity

Moderator: Zmokey

Post Reply
User avatar
empeha
Posts: 1655
Joined: Sun Nov 26, 2006 12:06 am

Pillars of Eternity

Post by empeha » Sun Mar 29, 2015 8:03 pm

Habs jetzt knapp 5 Stunden gespielt und mir gefällts immer noch :)
Kurz zusammengefasst: Wie Baldurs Gate vom Feeling her.

Zmokey
Posts: 4470
Joined: Sat Oct 10, 2009 3:50 pm

Re: Pillars of Eternity

Post by Zmokey » Tue Mar 31, 2015 6:55 pm

Gekauft, installiert und angespielt. Und immer noch am spielen. Allein die Charerstellung hat Zeit gekostet! Toll .-D Nur die Sprache nach 10 Minuten direkt von Deutsch auf Englisch geändert, die Lokalisierung ist bei Kickstarterspielen zum Beginn irgendwie immer grausam .-D

User avatar
Shareel
Posts: 4505
Joined: Wed Jan 10, 2007 11:53 am

Re: Pillars of Eternity

Post by Shareel » Tue Mar 31, 2015 7:23 pm

Zmokey wrote:Nur die Sprache nach 10 Minuten direkt von Deutsch auf Englisch geändert, die Lokalisierung ist bei Kickstarterspielen zum Beginn irgendwie immer grausam .-D
Das sahen wohl Andere auch so ...
:: http://www.nexusmods.com/pillarsofeternity/mods/6/?
“Das Problem hat, wenn überhaupt, lediglich in der Praxis Relevanz.”

User avatar
empeha
Posts: 1655
Joined: Sun Nov 26, 2006 12:06 am

Re: Pillars of Eternity

Post by empeha » Tue Mar 31, 2015 7:26 pm

Sprachlich war ich sogar echt positiv überrascht: "du hast gesagt, dass du sei schwester schnackselst, Oida!" In Wiener Gschichtln ist sowas normal, aber in nem Computerspiel echt neu :-)

Zmokey
Posts: 4470
Joined: Sat Oct 10, 2009 3:50 pm

Re: Pillars of Eternity

Post by Zmokey » Sat Apr 04, 2015 7:09 pm

Hm der Deutschmod ist zwar nett, aber der Elfenmage der auf wienerisch daherkommt ist mir zuviel. Ich bleib bei englisch .-D
Zumal der erste große Patch ein paar fiese Dinge behebt und ich heute mal 2,3 Std zum spielen gekommen bin. Macht immer noch Spaß, grad am Rätseln wie ich die Gefangenen Bösewichte in meinem Kerker behalte. Aktuell fliehen die immer nach 1 Tag und bringen mich um mein Lösegold. :motz:

User avatar
Cov
Posts: 7806
Joined: Sun Nov 26, 2006 12:38 pm

Re: Pillars of Eternity

Post by Cov » Sat Apr 04, 2015 9:56 pm

Endlich auch dazu gekommen ein bisschen zu spielen. Toll.
Spielt sich wie baldurs gate, und das Spielkonzept geht nach 15 Jahren immernoch auf. Gerade im direkten Vergleich mit Dragon Age Inquisition finde ich es toll, das hier gefühlt wenig Füllmenge im Spiel ist. Die Kämpfe sind kurzweilig, wenn man von A nach B läuft gehts mit doppelter Geschwindigkeit schneller, seine Festung kann man von unterwegs ausbauen. Und aussehen tut das Spiel auch super, so ganz ohne 3d-chi-chi. 8)

Mit einer 6er Party die alle was anderes können einen Kampf anzugehen, macht Laune wie immer. Fühlt sich aktuell ein Stück simpler an als Divinity:Original Sin, aber vermutlich habe ich es einfach noch nicht verstanden...

Zmokey
Posts: 4470
Joined: Sat Oct 10, 2009 3:50 pm

Re: Pillars of Eternity

Post by Zmokey » Wed Apr 08, 2015 4:38 pm

Shareel wrote:
Zmokey wrote:Nur die Sprache nach 10 Minuten direkt von Deutsch auf Englisch geändert, die Lokalisierung ist bei Kickstarterspielen zum Beginn irgendwie immer grausam .-D
Das sahen wohl Andere auch so ...
:: http://www.nexusmods.com/pillarsofeternity/mods/6/?
Der Sprachpatch ist gut. Aber Crucible Knights klingt immer noch besser als Schmelztigelritter .-D

Zmokey
Posts: 4470
Joined: Sat Oct 10, 2009 3:50 pm

Re: Pillars of Eternity

Post by Zmokey » Thu Apr 09, 2015 6:00 pm

Cov wrote:Mit einer 6er Party die alle was anderes können einen Kampf anzugehen, macht Laune wie immer. Fühlt sich aktuell ein Stück simpler an als Divinity:Original Sin, aber vermutlich habe ich es einfach noch nicht verstanden...
Mag an den Bugs liegen/gelegen haben, durch die man die Stats ab/unabsichtlich pushen konnte. Hab deswegen auch nochmal angefangen, weil mein Pala durch wildes rumklicken und an/ablegen der Rüssis um zu schauen, welche ihm am besten steht - immerhin ist er als Pala ein Verfechter des Glaubens und muss entsprechend repräsentabel sein und es gibt wirklich nette Skins - zu einem Nahkampfmonster geworden ist, das eigentlich alles solo machen könnt.

Die Burg ist ein nettes Gimmick, aber irgendwie unpraktisch mit dem vielen gelaufe/ladescreens und den 1 Buff pro Schlafzimmerfunktionen. Da geh ich lieber nach Dyrdings ins Dragondingsinn. Zumal ich seit dem letzten Patch die angeworbenen Söldner nicht mehr entlassen kann, was zwar nicht fiskalisch gesehen nicht tragisch ist, weil Soll/Haben sich ausgleichen, ich aber auch keine der besseren neuen anwerben kann um Ansehen zu pushen und mal einen der Rare Merchants zu sehen. Meine Kerkerzellen sind immer noch löchriger als ein Schweizer Käse, trotz 40er Securitiy. Nuja. Nettes Feature aber irgendwie unfertig.

Der Deutschmod auf Nexus ist seit dem letzten Patch nochmal verbessert worden und läuft mittlerweile unabhängig von der aktuellen Version.

User avatar
Cov
Posts: 7806
Joined: Sun Nov 26, 2006 12:38 pm

Re: Pillars of Eternity

Post by Cov » Tue Dec 20, 2016 7:06 pm

Ich wärme den thread mal auf für 'Tyranny'. Ist ja die gleiche engine und praktisch das gleiche Spielprinzip. Ich hab es eben das erste mal durchgespielt, steam sagt 23h und finde es sehr gelungen. Es ist eigentlich erstmal sehr konservativ. Gezeichnete Hintergründe, davor einige Figuren in isometrischer Ansicht. Klassisches Dialogsystem, spärliches Sprachausgabe. Alles nichts Neues. Aber gleichzeitig ist es ein mutiges Spiel geworden, denn die Geschichte bzw. vor allem die Welt ist frisch und "unverbraucht" (in Anführungszeichen, denn die Welt ist sehr verbraucht).
Worum gehts? Ein Kontinent wurde von einem Overlord überrannt, nur noch ein kleiner Zipfel ist nicht nicht erobert. Man ist jetzt aber nicht der strahlende Held und Widerstandskämpfer, sondern ein Gehilfe des Overlords, der die beiden Armeen, die sich darum streiten, wer den Rest erobern darf, motivieren soll, das auch wirklich zu tun. Alle umbringen ist meist der Standardweg und man muss sich eher bemühen, dass auch mal jemand ein Gespräch überlebt ;-)
Was Tyranny in meinen Augen viel besser als Pillars macht: es ist fokussierter. Nur max 4er Party, weniger und nur kurze Seitenquests, beim ersten langsamen Spieldurchgang habe ich gerade mal 23h gebraucht. Fast alle Diskussionen führen zu echten Entscheidungen, die sich auch wirklich wirkungsvoll anfühlen. Man wird jedenfalls ständig daran erinnert, was man vor x-Stunden mal entschieden hat. Ich kann mir wirklich vorstellen, das ein zweiter Durchgang sich anders anfühlen wird. Toll!

Perfekt ist es natürlich nicht. Die Kampfmechaniken könnten etwas knuffiger sein, auf Normal wars nur die ersten paar Kämpfe wirklich interessant, mit Ausrüstung und einer voll Party wurde es dann fix sehr einfach. Achja, Kampfsystem: Magiespells kann man sich in einem Baukastenprinzip selber bauen, es gibt Combos mit seinen Partymitgliedern. Und auch immer wieder lange Abschnitte ohne Kämpfe, dafür mit langen Dialogen. Die waren aber nicht gso ausufernd wie bei Pillars, sondern auch eher auf den Punkt.

Hat mir gut gefallen. Wer klassische baldurs-gate-like-RPGs mag, und keine 0815-high-fantasy-welt mit zwergen und elfen erwartet, sollte es sich anschauen. Es ist aber ziemlich düster und schwere Kost, so als kleine Warnung.

Post Reply